Über mich

Kommunikation ist auf neugierige Menschen angewiesen


Als ausgebildete Journalistin und Redakteurin, weiß ich, was im Papierkorb und was auf den Titelseiten landet. Redakteure sind die ersten Empfänger aller Neuigkeiten. Sie wollen neugierig gemacht und überzeugt werden, haben wenig Zeit und lieben sorgfältig aufbereitetes Material mit sauber recherchierten Fakten, stilsicherer, leserorientierter Sprache, den Verzicht auf werblich aufgeblähte Worthülsen und eine leichte Verständlichkeit von komplexen Sachverhalten. Darauf bauen sie auf. Daraus machen sie mit ihrer eigener Sprache und mit zusätzlicher unabhängiger Recherche informative, leserorientierte und unterhaltsame Texte. Deshalb gilt für mich: Was mich ärgert, mute ich meinen Lesern nicht zu. Nicht als Journalistin, nicht als Autorin und nicht beim Schreiben von Pressemitteilungen, die auf den Schreibtischen von Kollegen landen.

Was ich aus guter Pressearbeit gelernt habe, gebe ich gerne weiter. Seit 2010 unterrichte ich an der Hochschule Rhein-Main angehende Ingenieure in den Fächern „Wissenschaftliches Schreiben“ und „Verfassen technischer Berichte“. Für das Competence & Career Center der Hochschule Rhein Main coache ich außerdem Studierende aller Fachbereiche im Wissenschaftlichen Schreiben.  Bei fast allen Teilnehmern und  in jedem Semester aufs Neue gibt es dann diesen lohnenden Moment, in dem die Skepsis der Studierenden der Aha-Erlebnis weicht und sie an sich selbst feststellen, dass das Schreiben tatsächlich auch Spaß macht. 

Rund um das Schreiben in Journalismus, Wissenschaft, PR, Marketing und Management beschäftige ich mich seit 2012 als Online-Autorin für das Portal Springerprofessional, der Springer Fachmedien Wiesbaden.

Die Musikwissenschaftlerin in mir treibt mich regelmäßig in die Konzertsäle, die Theater und Ausstellungshallen der Region und weit darüber hinaus, Über das Kulturleben rund um Mainz berichte ich als freie Journalistin für die Allgemeine Zeitung Mainz.

Neben dem Journalismus und dem Schreiben gehören meine Leidenschaften der Musik, dem Theater, der englischen Literatur und dem wunderschönen Land Frankreich. Schon im Studium an der Frankfurter Goethe-Universität habe ich meine Zeit zwischen Hörsaal und Regieassistenzen oder Inspizienten-Jobs verbracht und bin nicht immer im Sinne des Studiums mit Tourneebühnen durch Deutschland und Europa gezogen. Heute ist das Engagement in freien Theatergruppen mein liebstes Hobby.  Und das Schreiben über Musik, Theater, Kunst meine schönste Abwechslung. 

Auf dieser Seite gibt es nicht alles zu Lesen was ich schreibe aber vieles von dem was mich umtreibt. Mal mehr mal weniger schnell aktualisiert, denn – und dafür entschuldige ich mich – es fehlt einem Schreiber zum freien Schreiben manchmal ganz einfach die Zeit 🙂